Dipl.-Psychologin Dagmar Riepe
Verhaltenstherapeutin für Erwachsene, Jugendliche und Kinder

Verhaltenstherapie für Jugendliche + Kinder

Der Eintritt in neue Entwicklungsphasen wie der Schulbeginn, Pubertät, Ausbildungsbeginn und Wohnortwechsel können für Jugendliche und Kinder zu Belastungen werden, auf die sie mit psychosomatischen Symptomen reagieren. Auch familiäre Veränderungen wie Todesfälle, Krankheiten, Trennung der Eltern etc. können Kinder zutiefst verunsichern und in psychische Krisen münden.

Eine verhaltenstherapeutische Behandlung bietet die Möglichkeit, für das Kind und seine Umwelt belastende Verhaltensweisen und Symptome frühzeitig zu erkennen und wirksame Unterstützung anzubieten. Auf diese Weise können Krisen überwunden und Chronifizierungen vermieden werden.

Mein Behandlungsangebot richtet sich an Jugendliche und Kinder mit…
Ängsten(z.B. Trennungsangst, Schulangst, Prüfungsangst), depressiven Symptomen, auffallend aggressivem Verhalten, Einnässen und Einkoten (ab dem 5ten Lebensjahr), körperlichen Beschwerden ohne medizinischen Befund (z.B. unklare Bauchschmerzen), auffälligem Essverhalten (z.B. Hungern, Erbrechen), selbstverletzendem und zwanghaftem Verhalten.